Lioba 01

Fototreff im Kloster St. Lioba

Der Himmel kann auch anders: beim Fototreff im Mai wölbt er sich in reinster toskanischer Bläue über dem toskanischen Gebäude- und Gartenkomplex von Kloster St. Lioba in Günterstal.

Das Gelände, zugehörig zum ehemaligen alten Kloster in Günterstal, wurde nach monatelangen vor-Ort-Studien auf der Suche nach dem perfekten Toskanaszenario von der Unternehmerfamilie mit dem klangvollen Namen Wohlgemuth von 1906 bis 1913 bebaut, angepasst an die landschaftlichen Gegebenheiten des Schwarzwaldtales. Schon 1927 konnte wegen wirtschaftlicher Probleme im Zuge der Inflation das Anwesen allerdings nicht mehr gehalten werden und wurde zurück in klösterlichen Besitz an den jungen Orden der Schwestern der hl. Lioba verkauft. Weiterlesen

Rudi Schuler

Worldwide Pinholeday 2015

Seit 13 Jahren beteiligt sich der Fotoclub an dem Projekt „Weltweiter Tag der Lochkamerafotografie“.

Immer am letzten Sonntag im April fotografieren rund um die Welt Menschen mit skurrilsten „Kameras“ ohne Objektiv und stellen jeweils ein Bild ins Netz.

Auch dieses Jahr haben sich wieder einige Clubmitglieder in der Dunkelkammer eingefunden um Ihren Experimentiertrieb zu befriedigen.

Da es alle lochkameraerfahrene Teilnehmer waren, konnte auf eine ausführliche theoretische Einführung verzichtet werden.

Man schritt sofort zur Tat und füllte die Keksdosen, Schuhschachteln und das Rückteil der Sinar mit Fotopapier und machte sich auf die Pirsch nach geeigneten Objekten. Hier eine Auswahl der Ergebnisse:

Radlbär - Ulla Kulcke

 

Lediglich Ulla baute noch eine Keksdose in eine Lochkamera um: – mit schwarzem Lack aus sprühen, Loch (1cm) bohren, Monikas Kupferfolie  mit  handgebohrtem 0,3 mm Loch hinterlegen, Weiterlesen

FC_Licht_Schatten_II_Making_of

Workshop – Gestalten mit Licht und Schatten II

Am 18. April 2015 trafen sich in Kirchzarten sechs Fotobegeisterte zu einem Vertiefungsworkshop.

Nachdem wir uns im  Workshop “Portraits – Gestalten mit Licht und Schatten I” um das Thema Lichtführung und Posing gekümmert hatten, haben wir uns diesmal mit dem dem gezielten Einsatz von Aufsteckblitzen beschäftigt. Dabei ging es um Antworten auf Fragen wie “Wie vermeide ich Glanzstellen im Gesicht des Modells? Wie gestalte ich eine natürliche Ausleuchtung? Wie kann ich durch entfesseltes Blitzen mit Licht und Schatten ein Gesicht gezielt modellieren? Wie kann ich Schatten aufhellen? Wie beziehe ich das Umgebungslicht mit in das Bild ein?”

Wir haben in verschiedenen Sets gearbeitet:

  • Der Einsatz eines Aufsteckblitzes auf der Kamera – ohne und mit Lichtformer
  • Der Einsatz eines Aufsteckblitzes auf der Kamera – durch Bouncen das Licht “weicher” machen
  • Entfesselt Blitzen – die Lichtrichtung beeinflussen, auch mit Lichtformern wie z. B. einem Schirm
  • Die Einbeziehung von Umgebungslicht – z. B. “das Portrait am Fenster”

Wir haben einiges Neues gelernt, viele Erfahrungen gesammelt und hatten viel Spaß beim gemeinsamen Experimentieren. Hier einige der Bilder, die auf dem Workshop entstanden sind:

 

Workshop “Portraits – Gestalten mit Licht und Schatten II”

 

Tante Hilda sagt: „Du machst doch immer so gute Fotos! Jetzt mach doch auch mal ein Bild von mir, auf dem ich wirklich gut rauskomme!“

Und nun???

Nachdem wir uns im ersten Workshop “Portraits – Gestalten mit Licht und Schatten” um das Thema Lichtführung und Posing gekümmert haben, lernen Sie in diesem Workshop den gezielten Einsatz Ihres Aufsteckblitzes. Dabei geht es um Antworten auf Fragen wie “Wie vermeide ich Glanzstellen im Gesicht des Modells? Wie gestalte ich eine natürliche Ausleuchtung? Wie kann ich durch entfesseltes Blitzen mit Licht und Schatten ein Gesicht gezielt modellieren? Wie kann ich Schatten aufhellen? Wie beziehe ich das Umgebungslicht mit in das Bild ein?”

Weiterlesen

Aktivitäten und Hintergründe zum größten Fotoclub der Region