Straßenmeisterei 01

FotoTreff “Straßenmeisterei”

Die Pflege und Instandhaltung unserer Straßen im Sommer und Winter nehmen wir gerne als selbstverständlich hin, wie die Versorgung mit Energie und Wasser. Dazu sind dem Landratsamt unterstellte Dienstleistungsbehörden eingerichtet, die Straßenmeistereien von Breisach, Müllheim, Titisee-Neustadt und Kirchzarten. Sie betreuen über 900 km Bundes-, Landes- und Kreisstraßen mit Instandhaltung von Straßenbelägen, Parkplätzen, Verkehrszeichen, mit Sicherungen von Baustellen und des allgemeinen Verkehrs und nicht zuletzt den Winterdiensten und der Pflege des „Straßenbegleitgrüns“. Dazu stehen Geldmittel in Höhe von rund 8 Millionen € bereit. Weiterlesen

Militärarchiv 1

FOTOTREFF “MILITÄRARCHIV”

Begleitend zur Einführung der Bundeswehr 10 Jahre nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs sollten in einem bundeseigenen Forschungsamt Ursachen und Geschehnisse rund um die beiden Weltkriege wissenschaftlich neutral erforscht und aufgearbeitet werden, und zwar weitab von Berlin, das während beider Weltkriege die deutsche Hauptstadt war. Dazu gründete man 1955 in Freiburg ein Militärgeschichtliches Forschungsamt. Es lag nahe, das der Forschung dienende Archivmaterial gleichfalls hierher zu verlagern. So errichtete man 1968 ebenfalls in Freiburg das Militärarchiv als Unterabteilung des Bundesarchivs. Durch die Wiedervereinigung kamen beträchtliche Archivbestände aus Potsdam zusätzlich nach Freiburg, wohingegen das Militärgeschichtliche Forschungsamt zum Ausgleich 1994 nach Potsdam umziehen musste. Weiterlesen

Oberried 01

FOTOTREFF „KLOSTER OBERRIED“

Die maßgeblichen Kultur- und Bildungsträger im Mittelalter waren die Klöster. Ihre imposanten Bauwerke sind nicht selten bis in unsere Zeit erhalten. So ist es nicht verwunderlich, wenn wir bei unserem FotoTreff zum dritten Mal ein Kloster besuchen: das Kloster Oberried mit Kirche und Kreuzgang.

Unter der Führung des Vorsitzenden des Freundeskreises erfahren wir von der wechselvollen Geschichte des Klosters. Gegründet 1237 vom Kloster Günterstal erlebt es mehrfach Ordenswechsel, Auflösung und Wiederbesiedlung bis es 1725 dem Kloster St. Blasien angegliedert wird. Unter dem berühmten Fürstabt Martin Gerbert wird das Kloster mit viel Stuck und stattlichen Kachelöfen aufgewertet und erweitert, bis es 1806 im Zuge der Säkularisation aufgelöst wird.
Weiterlesen

Aktivitäten und Hintergründe zum größten Fotoclub der Region