Loretto-Header

Fototreff auf dem Lorettoberg

Punktgenau am Gründonnerstag den 2. April ist das Wetter an Scheußlichkeit kaum zu überbieten, als sich dennoch 14 sturmerprobte Fotofreunde zum Fototreff auf dem Lorettoberg einfinden, darunter auch Erstteilnehmer.

Für viele ist die Ersteigung des Hildaturms eine Erstbesteigung und eine große körperliche und fotografische Herausforderung. Erbaut 1886 trägt er seinen Namen zur Erinnerung an die Hochzeit des badischen Großherzogs Friedrich mit Hilda von Hessen-Nassau und lässt die Möglichkeit eines brillanten Fernblicks erahnen.

Die Lorettokapelle (1644), drei kleine Kapellen unter einem einzigen Dach, hat mehrere blutige Schlachten um Freiburg miterlebt und bietet fotografische Details aus unterschiedlichen Baustilen und nicht zuletzt willkommenen Wetterschutz. Nahebei lädt während einer Regenpause ein Kreuzweg mit 14 Stationen (1885) zu einem Durchgang ein, vorbei an einem der Steinbrüche, die die Steine des Münsters lieferten.

Den gemütlichen Abschluss unseres Treffens ermöglicht das ehemalige Bruderhaus neben der Wallfahrtskapelle, heute “Schlosscafé” und wird allen Anforderungen nach entspannter Geborgenheit, genüsslicher Erholung und vielfältiger Unterhaltung gerecht. Trotz aller Widrigkeiten eigentlich ein gelungener Ausflug.

Wolfgang Kullmer

Hinterlasse eine Antwort