e

Fototreff Wasserschlössle Freiburg

Am ersten Donnerstag im August kamen einige Fotoclubmitglieder in den Genuss der Besichtigung des Wasserschlössle Freiburg.

Vielen Dank an die Organisatoren Rudolf Schuler und Wolfgang Kullmer. Im Anschluss beendetet wir den Nachmittag in gemütlicher Runde im Gaststätte Wiehre Bahnhof.

Wasserschlössle Freiburg – Für beste Trinkwasserqualität

Das Wasserschlössle in Freiburg befindet sich im Sternwald oberhalb des Stadtteils Wiehre. Seinen Namen bekam es, weil seine Fassade im Stil eines Schlosses errichtet wurde. Das Wasserschlössle in Freiburg wurde in zwischen 1895 und 1896 gebaut und bildet die Frontseite eines Wasserhochbehälters zur Trinkwasserversorgung. Besonders schön anzusehen ist das Wasserschlössle Freiburg mit der prächtigen Gestaltung seiner Fassade. Mit ihr wollten die Bauherren ihre Wertschätzung gegenüber dem Trinkwasser zum Ausdruck bringen. Vorbild für die schlossartige Fassade aus Sandsteinquadern war das Freiburger Stadtsiegel aus dem Jahre 1245, welches heute noch auf Kanaldeckeln in der Stadt zu sehen ist.

Die Wasserkammer im Wasserschlössle Freiburg ist 45 m lang, 33 m breit, 6 m tief und hat ein Fassungsvermögen von 3800 Kubikmeter. Durch die stetige Bevölkerungszunahme und den damit verbundenen steigenden Wasserbedarf wurde im Jahre 2001 ein zusätzlicher Wasserhochbehälter in unmittelbarer Nähe gebaut, allerdings weniger pompös.

 

Hinterlasse eine Antwort