20161208 Kippenausstellung (33)

FotoTreff “Krippenausstellung”

Bei einigen bisherigen Fototreffs haben wir mehr den technischen Einfallsreichtum der Schwarzwälder kennengelernt, diesmal werden wir ihre künstlerischen Fertigkeiten erleben.

Der Hansmeyerhof in Buchenbach ist vor Jahren von einem Bauernhof von 1620 zu einem Heimatmuseum umgestaltet worden und bietet in der Weihnachtszeit eine Sonderausstellung von über 40 Weihnachtskrippen unterschiedlichster Gestaltung und Herkunft an, auch von außerhalb des Schwarzwalds, die uns mit einer Führung vorgestellt wurden. Gebaut wurden sie zwischen 1830 und 1970. Hier werden sie auf Strohballen arrangiert und stimmungsvoll mit elektrischer Beleuchtung versehen. Viele Krippen zeigen das Geschehen im Stall, häufig eingebettet in eine Gebirgslandschaft. Die verwendeten Materialien sind meist Holz oder Keramik, aber selbst aus Papier oder Karton wurden die Figuren ausgeschnitten.

Daneben konnten wir die bäuerlichen Räumlichkeiten, die kaminlose Küche, die große Stube mit Kachelofen, die Schlaf- und Gesindekammern besichtigen. Sie sind bestückt mit den Einrichtungen und Gerätschaften, die die damaligen Bewohner für ihre bäuerlichen Tätigkeiten oder für handwerkliche Erzeugnisse zum Zuerwerb während des Winters benötigten und benutzten: Geräte für Haus-, Hof-, Feld- und Waldarbeit, Obstverarbeitung, Imkerei, Werkzeuge für Schnitzer, Schindelmacher, Sattler, Schuhmacher, Schneider und andere. Das gesamte Anwesen lohnt einen erneuten Besuch in der wärmeren Jahreszeit.

Beim Umbau hat man auch an das gesellige Beisammensein der Besucher gedacht und das Alemanne-Stüble geschaffen. Bei winterlichen Außentemperaturen waren im heimelig-wohlgeheizten Stüble der Kaffee zu den frisch und selbstgebackenen Kuchen ein vorweihnachtlicher Hochgenuss und hielt uns bis zum Verzehr des letzten Kuchenstücks an den gemütlichen Tischen.

Autor: Wolfgang Kullmer

Fotos: Georg Stratmann

 

 

20161208 Kippenausstellung (2)

Hinterlasse eine Antwort