Titel

Carnaval vénitien de Rosheim 2019

Einmal im Jahr, an einem Wochenende im März, verwandelt sich das Städtchen Rosheim im Elsass in die Stadt an der Lagune – Venedig . Ohne das Elsass wirklich zu verlassen ist es möglich in Rosheim nach Venedig zu reisen.

Die romanische Stadt bietet die ideale Kulisse für die venezianischen Masken. Reich verziert und mit viel Liebe zum Detail, wandeln die Masken geheimnisvoll durch die Straßen. Die Identität bleibt im Dunkeln.

Doch seht selbst, was einige Mitglieder des Fotoclubs dort erlebt haben.

Ausflug in die Geschichte von Rosheim: 

Rosheim wurde in einem Kaufvertrag eines Klosters um 778 das erste Mal erwähnt.

Allerdings scheint die Siedlung schon seit der Jungsteinzeit zu bestehen.

Nach einem Feuer 1132 wurde Rosheim wieder aufgebaut. Das letzte romanische Haus im Elsass und die Kirche Saint Pierre et Saint Paul stammen aus der Zeit. 

Die Stadtrechte bekam Rosheim im 13. Jahrhundert als die Stadt zur Familie der Hohenstaufen gehörte. Dieses Stadtrecht war verbunden mit der Erlaubnis eine Stadtmauer zu bauen. 

Im Jahre 1354 tritt Rosheim dem elsässichen Reichsstädte Bund an, welchem 10 elsässische Städte angehörten. Trotz der Stadbelagerung 1444 gedieh die Stadt im 14. und 15. Jahrhundert während des Hundertjährigen Krieges und des Bauernaufstandes.

1679 wurden die Reichstädte und somit auch Rosheim von Frankreich vereinnahmt.

 

 

 

Hinterlasse eine Antwort