Jean-Michel Landon: La vie des blocs

Wann

So, 24.09.2023 – So, 04.02.2024    
00:00

Wo

Reiss-Engelhornmuseen
p1, Mannheim

ZEPHYR – Raum für Fotografie

 

Über die Ausstellung

Die Ausstellung ist vom 24.9.2023 bis 4.2.2024 in ZEPHYR – Raum für Fotografie, Reiss-Engelhorn-Museen Mannheim zu sehen.

Das Leben in den urbanen Randzonen rund um die Metropole Paris, den Banlieues, ist seine Welt. 1978 in Créteil – einer dieser Banlieues – geboren, bewegt sich Jean-Michel Landon zunächst als Jugendlicher, später als Sozialarbeiter und heute als Fotograf im Slalom zwischen den verschiedenen Stadtvierteln. In der Tradition der humanistischen Fotografie erzählt seine Reportage „La vie des blocs“ vom Leben der Menschen im Schatten der Wohntürme: ungeschönt und ungefiltert, aber immer erfüllt von dem Respekt und der Empathie des Eingeweihten. Seine Aufmerksamkeit richtet er besonders auf die Kinder und eine vergessene Jugend, die er mit sensiblem Blick porträtiert und für die er nicht selten zum „großen Bruder“ wird.

Jean-Michel Landon bricht in seinen Bildern mit den oft negativen Klischees über das Leben in den Banlieues, indem er dessen Pluralismus aufzeigt. Neben alltägliche Tristesse und Perspektivlosigkeit treten Momente voller Unbeschwertheit, Lebensfreude und Solidarität. „La vie des blocs“ ist sowohl Hommage als auch fotografische Erinnerungsarbeit an eine Welt, deren wahres Wesen oft verkannt wird und deren architektonische Spuren im Zuge staatlicher Stadterneuerungsprojekte einem starken Wandel unterliegen.

Monatsbilder der Clubmitglieder

Zufallsbild Mai

Monatsbilder Mai

Alle Monatsbilder

Zuletzt geänderte Seiten

Nächste Termine

Drei Mitglieder
Mo, 27.05.2024

Kurzserien
Mo, 10.06.2024

L&A: Teilnahme an einem Fotowettbewerb
Mo, 17.06.2024

Das Portrait
Mo, 24.06.2024

Rahmen setzen
Mo, 08.07.2024

An/Abmelden